PREMIUM

PREMIUM

Plug-In-, Range-Extender- und Elektrofahrzeuge unter realen Mobilitätsumständen: Infrastruktur, Umweltbedingungen und Marktakzeptanz

BMW i3 auf einer Brücke

Welche Anforderungen stellen Kunden an die Elektroantriebe der Zukunft?

Elektrifizierte Antriebe werden schon heute in unterschiedlichen Varianten angeboten. Aber welches Antriebskonzept ist das jeweils am besten geeignete, wenn der spezifische Einsatzzweck, Ladeinfrastruktur, Ladezeiten, Batteriekosten, Verbrauch und Emissionen berücksichtigt werden? Und wie können die einzelnen Parameter optimal auf die Kundenanforderungen zugeschnitten werden? Diesen Fragen geht das Forschungsprojekt PREMIUM mit einem groß angelegten Feldversuch auf den Grund.

Das Gesamtbudget des Forschungsvorhabens liegt bei 11 Millionen Euro und wird im Rahmen des Förderprogramms "Erneuerbar Mobil" mit ca. 4,8 Millionen Euro vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) unterstützt.

Logo der BMW Group, von Alphabet, der Universität Passau, von CAR, von der Universität der Bundeswehr München und Logos der Förderer: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie Erneuerbar mobil.